Montag, 19. Dezember 2011

Von wegen Asbest - Der Uni-Thriller

Es ist schon lustig.
Am 06.11.2010 habe ich anlässlich der Bib-Asbest-Schließung am Ende eines Blogeintrages geschrieben:

P.P.S.:
In der Hoffnung, dass eine Baldige Lösung gefunden wird erlaube ich mir eine humorige Film-Idee zum Besten zu geben. Schließlich eignete sich der Vorfall wunderbar für einen Heist-Movie, in welchem die Asbest-Konstaminierung von einer großen Suchmaschine vorgetäuscht wird, damit man in der Zeit der "Reinigungsarbeiten" heimlich die gesamten Buchbestände scannen kann. Eric S. wäre dann gewissermaßen Daniel Ocean und das Ganze wäre dann der langsamste Heist in der Filmgeschichte...

(Link zum damaligen Blogeintrag)

Offensichtlich hatte jemand dieselbe Idee (oder den Blogeintrag gelesen, man weiß es nicht), denn Claudia Rapp, eine Konstanzer Schriftstellerin hat nun einen entsprechenden Thriller vorgelegt. Sie geht in ihrem Buch der Frage nach, was wäre wenn hinter der Bib-Schließung nicht die Reinigung der Bibliothek stecken würde, sondern etwas ganz anderes? (LINK)
Das Buch wird laut Flyer morgen veröffentlicht ist als ebook wohl heute schon veröffentlicht worden, weitere Infos gibts auf der Seite der Schriftstellerin (LINK).

Mich würde ja schon brennend interessieren, ob jemand durch den oben genannten Blogeintrag inspiriert wurde oder unabhängig davon auf den gleichen/ähnlichen Gedanken kam. Lustig finde ich das allemal.
Die Bib-Situation bietet viel Raum für Spekulationen. (Nebenbei: Ich muss da mal Bilder veröffentlichen, den verglasten Bibliotheks-Zugang hat man großflächig von innen mit Mülltüten zugeklebt, damit man nicht sehen kann, was im Innern geschieht. Wenn da keine Verschwörung dahintersteckt...?!?)

Ich wünsche der Schrifstellerin auf diesem Wege viel Erfolg!
Hoffentlich kommt das Werk noch als non-ebook heraus und landet in der Uni-Bib, dann schließt sich der Kreis.


PS.: Ich habe mich grad gefragt, wen ich oben mit "Eric S." meinte, damit war wohl der damalige google-Chef gemeint (wenn man schon von einer Suchmaschine spricht... dann hat man leicht DIE Suchmaschine im Sinn). Nachtrag 30.04.2012: Link zur Seite der Autorin aktualisiert. Der Roman ist nun auch als Taschenbuch verfügbar, sehr schön. Ferner ein weiterführender Hinweis zum Thema (im weiteren Sinne): Vor ein paar Wochen kam im SWR2 eine Sendung (nun als Podcast verfügbar) zum Themenkomplex der Campus-Romane. Hörenswert (LINK).

Kommentare:

Claudia Rapp hat gesagt…

Peinlich, peinlich, dass es so lange gedauert hat, bis die Konstanzer Schriftstellerin diesen Blog gefunden hat. Immerhin kann ich jetzt die Frage beantworten, wie ich auf die Idee gekommen bin...

Bei erwähnter erster Informationsveranstaltung gleich nach der Bib-Schließung montags stand ich ganz hinten an der Wand im Audimax und hörte den teilweise noch etwas hilflosen Versuchen zu, zu erklären, was los war, wie es weitergehen würde, etc. Und auf einmal dachte ich, die könnten uns heuir doch alles erzählen. Die Bib ist zu. Asbest kann man nicht sehen mit dem bloßen Auge, was wäre wenn das alles nur ein Riesen-Trick wäre...

Und dann köchelte die Geschichte so im Hinterkopf vor sich hin, und immer wenn ich diesen einen Haustechniker durch die Gänge eilen sah, dachte ich, über den wolltest du doch schon öfter ein Buch schreiben, einfach nur, weil er so einen "Unterwegs-im-Namen-des-Herrn"-Gang drauf hat.

Aber als vollzeitbeschäftigte Lecturer-in im Uni-Hamsterrad war keine Zeit, die Geschichte sofort aufzuschreiben. Sie köchelte weiter auf kleiner Flamme.

Und siehe da, im Oktober 2011 hat die Arbeitslosigkeit es dann möglich gemacht (nein, in dieser Aussage verbirgt sich gar kein Sarkasmus - und ganz ehrlich, der Agentur für Arbeit sei dank kann ich die Schriftstellerei überhaupt mal ernsthaft betreiben, denn ich bin in den Genuss des Gründerzuschusses gekommen...)

Und hey, falls du "Von wegen Asbest" noch nicht gelesen hast - allein wegen deinem Towel-Day-Foto und Post lege ich ihn dir ans Herz ;-)

Liebe Grüße,
Claudia (mitten im Kampf mit der Fertigstellung des nächsten Romans, "Sex, Zeitreisen und Rockk'n'Roll"... da kommt leider kein Asbest vor ^^)

PS: Da ich auf meiner Seite ein wenig aufgeräumt habe, stimmt der erste Link zum Buch nicht mehr. Wäre super, wenn du das nochmal ändern könntest, ich werde dich und deinen Blog nämlich jetzt gleich auf Facebook verlinken :-D

Flo Fi hat gesagt…

Vielen Dank für Deine ausführliche Beschreibung der Genese Deines Romans.
Ich habe ihn, Schande über mich, leider immer noch nicht gelesen. Aber das kann man ja ändern. Sehr sympathisch finde ich, dass man ihn nun auch als Taschenbuch kaufen kann.

Nebenbei... ich glaube auch genau zu wissen welchen Haustechniker Du meinst... und der hat in der Tat einen "Unterwegs-im-Namen-des-Herrn"-Gang drauf. ;-)

Beste Grüße

PS: Link geändert.